Parodontitis / Parodontose
Wird eine Entzündung des Zahnfleisches (Parodontitis oder wie es im Volksmund heißt: Parodontose) nicht rechtzeitig erkannt und behandelt, werden Zähne locker und gehen frühzeitig verloren. Neuere Erkenntnisse zeigen einen Zusammenhang von Parodontitis und vermehrt auftretenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder einer Zunahme der Häufigkeit von Frühgeburten.

Die Parodontitisbehandlung erfolgt mittels moderner und schonender Verfahren.

Neben der Aufklärung über die Entstehung der Parodontitis entwickeln wir ein Mundhygienekonzept und sorgen durch unser Recallsystem für eine frühzeitige Aufdeckung von Neuinfektionen. Regelmäßige Prophylaxe-Behandlungen, evtl. verbunden mit einer PZR-Behandlung, tragen auch hier zum Erhalt der vorgeschädigten Zähne bei. Gegebenenfalls kann durch zusätzliches Einbringen eines biologisch basierten Produktes der Erhalt des Zahnhalteapparates (der Knochen) zum Wachstum angeregt werden.
zurück zur Startseite